Kindermatratzen

Kindermatratzen

Kindermatratzen

Kinder befinden sich im Wachstum, deshalb ist für sie gesunder Schlaf enorm wichtig. Eine ausgiebige Nachtruhe schenkt lebhaften Kindern Zeit der Entspannung. Während der Tiefschlafphase, in der der Körper Wachstumshormone ausschüttet, findet tatsächlich das Körperwachstum statt. Jeder Mensch lernt im Schlaf. Für Schulkinder nimmt deshalb der Schlaf einen außerordentlich wichtigen Rang ein. Außerdem werden während des Schlafens die Erlebnisse des Tages verarbeitet.

Dabei sortiert das Gehirn Informationen in wichtiges und unwichtiges Wissen. Ein gesunder Schlaf stärkt die Psyche und leistet einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung. Nicht nur der Körper, sondern auch Geist und Seele profitieren von einer guten Kindermatratze, die einen erholsamen Schlaf ermöglicht.

Frei von Schadstoffen

Weil gerade Kinder extrem anfällig auf Umweltgifte reagieren, sollte eine Kindermatratze frei von Schadstoffen sein. Idealerweise besteht eine Kindermatratze aus Naturmaterialien wie etwa Naturlatex oder Kokos. Als Auflagenmaterial bietet Schurwolle klimatisierende Eigenschaften, was sowohl eine Wärmerückbildung garantiert als auch vor Überhitzung schützt. Weil Kindermatratzen schnell verschmutzen, sind sie in der Regel mit einem abziehbaren und bis 60° C waschbaren Bezug ausgestattet. Eine gute Kindermatratze sollte zudem eine feuchtigkeitsregulierende Funktion aufweisen.

Liegekomfort und Stabilität

Eine qualitativ hochwertige Kindermatratze kann späteren Rückenleiden entgegenwirken. Die kindliche Wirbelsäule ist noch sehr druckempfindlich und benötigt eine stützaktive Unterlage beim Schlafen. Babys und Kleinkinder verbringen viele Stunden mit Schlafen, deshalb sollte die Kindermatratze die körperlichen Bedürfnisse optimal abdecken. Ein Baby darf nicht tief in die Matratze einsinken, aber zu hart sollte die Matratze auch nicht sein, damit die Bequemlichkeit gewahrt bleibt.

Vorzüge bietet eine festere Kante am Rand. Sie sorgt für Stabilität und hilft beim Aufstehen. Eine Kindermatratze sollte zudem eine hohe Formstabilität aufweisen, schließlich wird jedes Kinderbett hin und wieder zum Hüpfen missbraucht. Während Kinder bis etwa 10 Jahren noch eine nahezu gerade verlaufende Wirbelsäule besitzen, verändert sich diese danach zur typischen S-Form. Matratzen mit einem zweiseitigen Aufbau berücksichtigen diese körperliche Veränderung. Die Matratzenhersteller empfehlen ab einer Körpergröße von 150 cm das Wenden der Matratze zu der Seite, die sich mit unterschiedlichen Zonen den Veränderungen des Körperbaus optimal anpasst.

Kindermatratzen in zahlreichen Größen erhältlich

Speziell für Kinderbetten werden Kindermatratzen in den Größen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm angeboten. Doch spätestens im Alter von 3 bis 4 Jahren, wenn der Nachwuchs eine Körpergröße von 110 cm erreicht hat, genügt ein Kinderbett nicht mehr. Dann wird es höchste Zeit für eine Jugendmatratze. Für Jugendbetten stehen zahlreiche Matratzengrößen zur Auswahl, damit sich die Schlafstätte für Heranwachsende ganz individuell gestalten lässt.

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite

Kindermatratzen

Günstigster Preis: 65,95